Veranstaltungen

Termine 2020

Liebe Gäste,
leider ist selbst die Rheinpfalz keine Insel der 100%igen Sicherheit,
was den unliebsamen und umtriebigen Corona-Virus betrifft.
Auch wir  versuchen –  ohne Bagatellisierung bzw. Panikmache –
dieser Herausforderung möglichst vernünftig zu begegnen.
Im Moment – seit Mi,  18.März – müssen die Kneipen ja ab 18:00 schließen.
Dies gilt voraussichtlich erst einmal bis Mitte April.

Bis dahin wünschen wir allen Gästen, Freunden und Mitmenschen
vor allem Gesundheit.   Passts auf Eich auf.
Wir hoffen für uns alle, dass die Gefahr möglichst bald gebannt ist
alles Gute, herzlich
Euer Rheinpfalz-Team
______________________________________

Samstag, 14. März 2020

Verschoben auf  Sa, 23. Mai 2019
The doctor and the Dutchman

________________________________________________________________

Donnerstag, 19. März:  Beginn: 20:00 Uhr
Verschoben auf:  20. bzw. 21. Juni 2020

Michael Vogtmann:   Hätti Konfetti

Michael Vogtmann singt, spielt und liest mit Charly Thomass bairische Lieder und Gedichte
vom Leben und der Liab, von Hexen, vom Boandlkramer, vom Daifi, vom Lätschenbeni,
von Schauspielern und anderem Geschwerl.

_________________________________________________________________________

Samstag, 21. März 2020, Beginn ab 20:00 Uhr
Kölner Live Event
ggf. verschoben auf Juli 20

__________________________________________________________________

Freitag, 27. März 2020, Beginn ab 20:00 Uhr

Ten-Dollar-Jazz-Band
(Dixieland, Jazz)
verschoben auf ca. Mai

__________________________________________________________

Samstag, 28. März 2020,  Beginn 20:00 Uhr
verschoben

Richard Rigan: The Rockn‘ Roll heroe is back
Schwabinger Rock’n Roll-Legende schlägt wieder auf und zu…

______________________________________________________________

Samstag, 4. April 2020, Beginn 20:00 Uhr
verschoben auf Juni 2020

Swing-String-Theory:  Jazz -Abend im Frühling
Lieder zum Thema Frühling (na endlich….)
Man glaubt gar nicht, wieviel Klassiker es zum Thema Frühling gibt.
Kein Wunder, nach diesem langen Winter…  Blasinstrumente: Dieter Winter…

Nach dem großen Erfolg im Dezember kehren Swing String Theory nun mit ihrem neuen Programm in die Rheinpfalz zurück.
Passend zur Jahreszeit werden ausschließlich Stücke gespielt, die zum Frühling passen. Neben Jazz und Latin Standards wie I’ll Remember April oder Joy Spring werden auch Themen von Johann Strauß, Antonio Vivaldi, Igor Strawinski und den Commedian Harmonists aufgegriffen. Besonders darf man sich auf Bearbeitungen von „Im Märzen der Bauer“ und „Winter Ade“ freuen.
Die Musiker sind:
Marcus Woelfle an den Geigen-, Anton Stürzer an den Gitarren- und Rudi Schießl an den Kontrabass-Saiten und —
als einziger Bläser keineswegs im Ab-saits – Multiinstrumentalist Dieter Winter auf Saxophonen, Querflöte und Klarinette Marcus Woelfle ist Jazzviolinist und Kulturjournalist.
Seit über 20 Jahren moderiert Wölfle auf BR-Klassik „All That Jazz“ und auf Bayern 2 die „radioJazznacht“. Die Münchner tz pries ihn als „Keith Jarrett an der Geige“, für die Jazzzeitung gehört er „zu den versiertesten Jazzgeigern der Republik“ und die Süddeutsche Zeitung attestierte ihm „Musik gegen jeden griesgrämigen Stilpurismus – und für die reine Freude am Jazz“.
Anton Stürzer, Absolvent des Münchner Gitarreninstitutes MGI, Workshops bei Joe Diorio,Frank Gambale und William Parker, Unterricht bei Steve McKenna, Geoff Goodman und Philipp Stauber.
Dieter Winter: Nach ersten Versuchen an Klavier, Gitarre und Bongo entdeckte er mit 14 Jahren das Tenorsaxophon für sich.
… , wie die SZ einmal bemerkte, macht es ihn zu einen der beliebtesten Tieftöner Bayerns.

_____________________________________________________________

Samstag, 11. April, Beginn 20:00 Uhr

verschoben

Ten-Dollar-Jazz-Band (Dixieland, Jazz)

____________________________________________________________

Samstag, 18. April 2020, Beginn: 20:00 Uhr
Feinstaub, Jazz und Swing

_____________________________________________________________

Freitag, 24. April, Beginn: 20:00 Uhr

Ten-Dollar-Jazz-Band (Dixieland, Jazz)

__________________________________________________________

Samstag, 25. April 2020,  Beginn: 20:00 Uhr

RLO  ist das Rock Lounge Orchestra…

Das Rock Lounge Orchestra spielt jede Menge  Songs aus alten Zeiten, aber
auch Manches aus eigener Feder. Mit Rainer Blenke (sax. guit, vocals),
Martina (violin and vocals), Markus (drums) and other friends.

(Lange Nacht der Musik)
__________________________________________________________

Samstag, 2. Mai 2020, Beginn 20:00 Uhr

Hello Gypsy

Fernando Rosmarin – Gitarre
Saschmo Bibergeil – Gitarre
Juergen Reiter – Kontrabass

2 Gitarren und ein Kontrabaß. Das Reptertoir des Trios Hello Gypsy besteht aus feinstem Gypsy Jazz
der 30er & 40er Jahre in der Tradition der europäischen Jazz Ensembles dieser Zeit. Mit ihrer
unvergleichlichen Spielweise im Stil des Rabaukenjazz erwecken die Münchner Musiker die
verrauchten Bars und Künstlersalons des letzten Jahrhunderts zu neuem Leben.

2019 bannte das Trio seine eigenwillige und einzigartige musikalische Färbung auf ein Album,
das im Musikverlag Popvirus weltweit erschienen ist und seither weitreichende positive Kritik erfährt. 

link: https://www.youtube.com/watch?v=h8v4hX6Sm58

Links:  https://deref-web-02.de/mail/client/1zT_kn5Q_NA/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fyoutu.be%2FPrAnF1re_2s

Videos: https://deref-web-02.de/mail/client/1zT_kn5Q_NA/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fyoutu.be%2FPrAnF1re_2s

_____________________________________________________________________

Freitag, 8. Mai 2020, Beginn: ab 20:00 Uhr
The Beat-Stones: Oldies vom Feinsten

The incredible, fabulous, original ….
Munichs oldest Oldie-Band: frisch, wild und ungestüm, ….
Klangteppiche aus hartem Rock und weichen Balladen …
Die besten Oldies, gespielt von herausragenden Musikern…
Motto: Es gibt sie:
Die Rheinpfalz……..           unseren Hänsel….           unsere treuen Gäste…..
und es giiiibt …………..      die Beat-Stoooones:        Ein sau-cooler move
_____________________________________________________________________

Samstag, 9. Mai 2020, Beginn: 20:00 Uhr

10-Dollar-Jazz-Band
Dixieland, Jazz

_________________________________________________________

Samstag, 16. Mai, Beginn: 20:00 Uhr

Titus Waldenfels:  Songs, Swing & Exotika

Titus Waldenfels:  Gitarre, Geige, Steel Guitar, Mandoline, Foot Bass
Petra Lewi:  Gesang, Ukulele, Sansula
Florian Burgmayr:  Tuba, Akkordeon

Titus Waldenfels, aus München, ist seit 25 Jahren „on the road“  ….
– musizierte mit Größen wie Embryo, Mal Waldron oder Eugene Chadbourne
– lebte in Texas …
– machte Musik für Theaterproduktionen wie den ‚Komödienstadel‘ oder den
‚Varreckten Hof‘ von Georg Ringsgwandl …

… und begeistert jedes Publikum mit seinem umfangreichen Repertoire, seinem
lockeren Stil  und seiner  direkten Kommunikation mit den Zuhörern.

www.titus-waldenfels de
www.facebook.com/waldenfels
www.petralewi.de

_______________________________________________________

Samstag, 23. Mai, Beginn ab 20:00 Uhr

The doctor and the Dutchman

Branco Zwarter:    Gitarre, Blues-Harmonica, Gesang
Amadeus Graml:   Schlagzeug
Albert Frasch:        Bass-Gitarre

Die Band spielt aus Leidenschaft und mit Herzblut. Die Eigenkompositionen
zeigen rockige riffs, aber auch sanfte Töne, auf jeden Fall eingängig, aber nicht flach.
In den Liedern werden wunderbare Geschichten erzählt.

Die Begeisterung für handgemachte Rockmusik brachte Branco Zwarter aus Haarlem / Amsterdam
und Amadeus Graml aus Oberpfaffenhofen 2015 zusammen.
CDs: Waterberg (2017), Ginger (2019)
link: https://youtu.be/ReU5OzBjrss
link: https://deref-web-02.de/mail/client/1CEfaKOZUzI/dereferrer/?redirectUrl=https%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fwatch%3Fv%3DCBmT9goB4Is

________________________________________________________

Samstag, 30. Mai 2020, Beginn: 20:00 Uhr

Peter Tuscher’s Blue In Green & The Next Generation

Dieses Quintett führt „The Modern Tradition“ mit Frische, Leidenschaft und Feuer weiter.
Die ist u.a. auch der jungen, aber mit beeindruckender Reife groovenden und swingenden
Rhythmusgruppe zu verdanken.

SAM HYLTON – piano

Der junge US Amerikaner spielt mit Größen des Jazz zusammen…unterrichtet mittlerweile
an der Hochschule für Musik in München und leitet auch sein eigenes erfolgreiches Projekt
„ARC NOIRE“. Ein Gentleman unter den Jazzpianisten.

Mongon Tovch Tsolmon Bayr – bass

Der Wahlmünchner aus der Mongolei spielt mit Reife und Sicherheit in Sound und
Timing. Er lässt die Einflüsse Paul Chambers, Ray Brown etc….mitschwingen.
Er ist mittlerweile eine wichtige Säule der hiesigen Szene.

XAVER HELLMEIER – drums

Der 25-Jährige besicht mit vollem, schönem Drumsound, der sich in das geschmackvolle und
kommunikative Spiel des jungen Meistertrommerls einfügt.

Er spielte mittlerweile mit zahlreichen Solisten, auch z.B. aus der österreichischen Szene,
Daniel Nösig, Uli Langthaler, Herwig Gradischnig, Peter O’Mara.

AUGUST-WILHELM SCHEER – baritonsax

…blickt auf eine lange, schöpferische musikalische Erfahrung zurück. Er tourte u.a. mit
Jimmy Cobb, Randy Brecker, Kenny Wheeler…

A.W. Scheer fördert junge Jazzmusiker und war viele Jahre Sponsor der Jazzausbildung
an der Hochschule Saar.

PETER TUSCHER – trumpet / flugelhorn

…hat als Bandleader (MUNICH-DETROIT CONNECTION) und Sideman mit zahlreichen
Formation gearbeitet, u.a. mit Wolfgang Dauner, Joe Nay, Al Porcino Big Band
Connexion Latina, Don Menza, Ray Charles,…

Diskographie mit mehr als 40 Tonträgern, TV-Produktionen.
Seit 1990 Dozent beim Landesjugendjazzorchester Bayern,
seit 1994 Dozent an der Jazzabteilung der „Anton-Bruckner-Universität“ Linz.

____________________________________________________________

20. oder  21.  Juni 2020:     genauer Termin kommt noch:  Beginn: 20:00 Uhr

Bitte pünktlich dasein, sonst erst wieder Einlass zur Pause

Michael Vogtmann:   Hätti Konfetti

Michael Vogtmann singt, spielt und liest mit Charly Thomass bairische Lieder und Gedichte
vom Leben und der Liab, von Hexen, vom Boandlkramer, vom Daifi, vom Lätschenbeni,
von Schauspielern und anderem Geschwerl.

M. Vogtmann ist auch häufig im Fernsehen zu sehen, „Tatort“, „Polizeiruf“, zur Zeit in der Serie
„Um Himmels Willen“ als Oppositionsführer Heinz Lehmann. Ausserdem gibt er beim Starkbieranstich
am Nockherberg, dem sogenannten Derblecken, den bayrischen Innenminister J. Herrmann.
mail: michaelvogtmann@gmx.de
Website: www.michaelvogtmann.de
CHARLY THOMASS,
geboren und aufgewachsen in München, arbeitet für Film (“Das Wunder von Bern”, “Honigmond” u.v.m.)
und Fernsehen (“Der König von St. Pauli”, “Marienhof” u.v.m.).  Er begleitet Solisten aus der Jazzszene
(Bill Ramsey, Klaus Doldinger, Hugo Strasser u.v.a.).
Seit einigen Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Schauspieler Michael Vogtmann.

 



Kommentare sind geschlossen.