Veranstaltungen

 


Veranstaltungen Sept./Okt.

Kurz Vorab:
Wichtig: Wir suchen dringend Koch/Köchin, gerne auch ungelernt mit
Erfahrung, z.B. Hausfrau. Ernstgemeinte Zuschriften bitte an: rheinpfalz71@web.de

Liebe Gäste,   liebe Musik- und Rheinpfalz-Freunde

Veranstaltungen/Künstler:  Veranstaltungen finden fast immer am Samstag, zusätzlich meist auch am Freitag statt. Wir möchten auch weiterhin, dass wackere Musiker für qualitative Unterhaltung sorgen. Unsere Musiker verwenden viel Zeit auf ihre Kunst, auch sie müssen ihren Lebensunterhalt verdienen. Wir bitten Euch – bei Eintritt oder Hut – großzügig draufzuhalten, auch als Zeichen der Wertschätzung.
Natürlich sind nicht jene Gäste gemeint, die großzügig und wertschätzend Ihren Obulus leisten für handgemachte Kunst, wie man sie in München kaum mehr findet.

___________________________________________________________________________

Blauer Salon: vierzehntägig;  jeden 2. und 4. Montag eines Monats; Genaueres s.u.

Freundeskreis der Rheinpfalz: Treffen für alle Kultur- und Kneipen-Interessierte; Gedankenaustausch und geselliges Miteinander; vierzehntägig;  1. und 3. Dienstag eines Monats, ab 18:30 Uhr  (Genaueres s. unten oder unter  „Freunde…“ s. oben)

_____________________________________________________________________________

Hygiene-Konzept:  Ab Ende April sind die Corona-Regeln für die Gastronomie in München aufgehoben. Bitte, seid trotzdem achtsam, besorgte Gäste mögen gerne eine  Maske tragen.  Also, geben wir die Hoffnung nicht auf!!!
Macht es gut und bleibt gesund!
Euer Rheinpfalz-Team


Vorschau Veranstaltungen ab Sept. 2022

_______________________________________________________________________________

Freitag, 30. Sept. 2022,    ab ca. 20:00 Uhr  

Williams  Wetsox Trio

Boarisch´n Blues“  oder “Blues aus da Hoamat“ nennt man den Stil,den Williams Wetsox seit 1980 spielt. Bandleader Williams Fändrich, auch „da Wetsox“ genannt, gehört zu den profiliertesten Bluesmusikern im deutschsprachigen Raum.Die Songs, die er mit kehliger Stimme singt, nehmen das Leben in Bayern aufs Korn, handeln von Liebesfreud und Liebesleid, vom verantwortungslosen Umgang mit der Umwelt, aber auch von der Schönheit des Ammertales. Der Blues vom Gipfelkreuz zum Jammertal,vom Abendrot bis zum Morgengrauen.

Mario Fix spielt zu den Akkorden noch den Baß auf der Orgel, Alex Bartl bearbeitet die Drums. Die beiden jungen Musikanten aus Peißenberg sind solide Könner auf Ihrem Instrument und sorgen für den Supergroove des Trios. „Williams Wetsox“ spielen Ihren originären Blues mit Seele, voll aus dem Bauch heraus und liefern auf unspektakuläre Art eine wirklich beeindruckende Vorstellung. Einmal muss man sie gehört haben, dann
kommt immer wieder gerne zu ihrer beeindruckenden Musik.
Hutspenden ab 10,00 Euro werden bei der Musik gerne geteilt.

______________________________________________________________________________

Samstag, 1. Okt. 2022, Beginn ca. 20:00 Uhr

Trio a la mode „favourite songs and instrumentals im groovigen, schillernd-zeitlosen Jazzgewand“
mit:                                                                                                  

John Brunton:      guitar, vocal
Peter Bockius:       bass
Peter Tuscher:      trumpet

Nur noch auf ein Wort:  musikalisch höchstes Niveau

Hutspenden ab 10,00 € werden freudig entgegengenommen.

 

______________________________________________________________________________

Dienstag, 4. Okt. 2022,  ab ca. 19:00 Uhr, auch später

Freunde der Rheinpfalz

Angeregter Austausch zum Thema Kunst, Kultur, Kneipenleben und…  natürlich die Rheinpfalz;
gelacht  wird auch,  was will man mehr ………. Jeder ist willkommen

Garantiert keine Vereinsmeierei, aber aa Gaudi und reichlich Interessantes

 

____________________________________________

Freitag, 7. Okt. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

Dixieland Messengers

Dixieland kann ja so schön anders sein! – Wir holen ihn raus aus den alten Schubladen und beleben ihn mit Melodien der einen und der ganz anderen Art: gerne Armstrong, Sidney Bechet usw., aber warum nicht auch mal Ellington, Sinatra, Elvis oder gar die Beatles? Hauptsache, die Seele summt mit!  Großzügige Hutspenden erbeten!
Jörn Pfennig                             cl/voc
Christian Eberhard                tp
Markus Krämer                       tb
Gerhard Rehmann                  bj
Jürgen Rahner                          b

Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!

______________________________________________________________________________

Samstag, 8. Okt. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

Nina Michelle Quintett

Die aus Vancouver stammende Sängerin wurde bereits in jungen Jahren von keinem Geringeren als Dizzy Gillespie gefördert. Später nach Deutschland übergesiedelt, trat sie mit Größen wie Max Greger Jr, Charly Antolini, und Pete York auf. Sie verfügt über ein einzigartiges Stimm-Timbre und eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz.

Wir bitten um Hutspenden für die phantastische Musik: ab 10,00 Euro/Person

Nina Michelle – Vocals
Peter Tuscher – Trompete
Andy Herrmann – Klavier
Christian Schantz – Kontrabass,       Rick Hollander – Schlagzeug

Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!

_________________________________________________

Montag, 10. Okt. 2022,  ab ca. 20.00 Uhr

Der blaue Salon

Es gibt wieder allerhand Handgemachtes: Minidramen, kleine Theatereinlagen, Step-Tanz, Digeridoo, sessions mit verschiedensten Musikern …  Schlangenbeschwörer, Nagelbrett-Fakire, Feuerschlucker (na ja, das gerade nicht).
Unser „blauer Salon“ (seit ca. Juni am Laufen) nimmt langsam richtig Fahrt auf. Wer kommt heute abend? Das ist richtig spannend,
spontan und ungeplant ist einfach wunderbar in dieser durchorganisierten Medienwelt.

Alle interessierten Zuhörer und Vortragenden sind wieder herzlich eingeladen.

__________________________________________________

Freitag, 14. Okt. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

Blue in Green:   featuring  August-Wilhelm Scheer

Das Ensemble  „BLUE IN GREEN“ verbindet die Tradition des Hardbop mit den spannenden Kompositionen eines Scharles Mingus sowie
2 Generationen der aktuellen Münchener, deutschen und mongolischen Jazzszene.

Blue in Green: BlueInGreen_folder_RZ
Milestones in Jazz

AUGUST-WILHELM SCHEER                    baritonsax
PETER TUSCHER                                         trumpet
SAM HYLTON                                               piano
MONGON TOVCH TSOLMON BAYR        bass
XAVER HELLMAIER                                    drums

Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!

_______________________________________________________________

Samstag, 15. Okt.  22
Geschlossene Gesellschaft

___________________________________________________
Dienstag, 18, Okt. 2022, ab ca. 19:00 Uhr, auch später

Freunde der Rheinpfalz

Angeregter Austausch zum Thema Kunst, Kultur, Kneipenleben und…  natürlich die Rheinpfalz;
gelacht  wird auch,  was will man mehr ………. Jeder ist willkommen

Garantiert keine Vereinsmeierei, aber aa Gaudi und reichlich Interessantes…

______________________________________________________

Freitag, 21. Okt. 2022, Beginn: ab ca. 20:00 Uhr      

The doctor and the dutchman

Branco Zwarter:    Gitarre, Blues-Harmonica, Gesang
Amadeus Graml:   Schlagzeug
Albert Frasch:        Bass-Gitarre

Die Band spielt aus Leidenschaft und mit Herzblut. Die Eigenkompositionen
zeigen rockige riffs, aber auch sanfte Töne, auf jeden Fall eingängig, aber nicht flach.
In den Liedern werden wunderbare Geschichten erzählt.

Die Begeisterung für handgemachte Rockmusik brachte Branco Zwarter aus Haarlem / Amsterdam
und Amadeus Graml aus Oberpfaffenhofen 2015 zusammen.
CDs: Waterberg (2017), Ginger (2019)
link: https://youtu.be/ReU5OzBjrss
link: https://deref-web-02.de/mail/client/1CEfaKOZUzI/dereferrer/?redir
Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!
_____________________________________________________________________________

Samstag, 22. Okt. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

Ten Dollar Jazzband

Norbert Möller         tp, voc.
Bandleader
Markus Krämer       tb
Tino Rossmann
Dieter Eckermann   bj
Christoph Möhle     tb
Jochen Mayer          dr
Achim Bohlender    cl

Dixieland at its best on a Mississippi Dampfschiffs

Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!

____________________________________________________________________

Freitag, 28. Okt. 2022  geschlossene Gesellschaft
_____________________________________________________

Samstag, 29. Okt. 2022, ab ca. 20:00 Uhr
Mofazz

Mo‘fazz ist mittlerweile ein vitaler Bestandteil der süddeutschen Szene, mit Gigs in bekannten Clubs, Musiklocations und auf einschlägigen Open Airs, etwa in Burgthann, Burghausen, bei Jazz Downtown Konstanz, beim Tiengener Jazz Sommer oder 2019 zum 10. Mal auf dem Jazz Weekend Regensburg.

Mit Clubjazz beschreibt das Quartett seinen eigenen grooveorientierten Stil, der die Grenzen des Jazz über Funk und Latin bis zum Soul und Reggae erweitert.

Mo’fazz lässt alte Jazzstandards mit modernen Interpretationen wieder auferstehen und offeriert viele Eigenkompositionen, wobei durch den unterschiedlichen Kompositionsstil der Bandmitglieder ein breites musikalisches Spektrum entsteht. Zusätzlich zu den bekannten Stücken hat Mo´fazz auch viele neue Songs im Repertoire. So war die Band während des Lockdowns nicht untätig und hat die  EP „Green, Blue and Happy“ produziert. Oliver Knab am Tenor- und Sopransaxophon, Ansgar Gusinde am Klavier und Keyboard, Manuel Frey am Kontra- und E-Bass sowie Fritz Rittmüller, der Soulstimme und Schlagzeug beisteuert, kreieren einen modernen und abwechslungsreichen Sound, der ihre Musik atmen, swingen und grooven lässt.

Kommt also vorbei und hört Neues und Bekanntes von Mo’fazz.

https://mofazz.de

Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!

______________________________________________________

Dienstag, 1. Nov. 2022  Freunde der Rheinpfalz entfällt ggf.,   Feiertag

________________________________________________________

Freitag, 4. Nov.  2022,  ab ca. 20:00 Uhr

Nr. 1 in Town:       Downtown Blues Buzz 

Mit Mark Tepelmann am Blues Piano

Marc Tepelmann:             vocals, keys
Robby Goldzahn:              guitar
Martin Rubensdörfer:     bass
Karsten Helmbold:          drums

Hutspenden (ab 10,00 Euro) sind willkommen.

Bekannte und unbekannte Blues- und Rock-Nummern, die richtig Freude machen.
link:   https://youtu.be/uPb_Y8kG6AM 

______________________________________________________________

Samstag, 5. Nov. 2022

Peter Tuscher

________________________________________________________________

Freitag, 11. Nov. 2022   Helau, Alaf
Motto: Karneval in München ist doch nicht Volkstrauertag

_______________________________________________________

Samstag, 12. Nov. 2022 Tricia
______________________________________________________

Montag, 14. Nov. 2022  Der Blaue Salon

 

_______________________________________________________

Freitag, 18. Nov. 2022, ab ca. 20:00 Uhr                                                                           

Juke Joint Smokers:  Berlin im Landeanflug

Das Herz von Adam Sikora und Luis (Gigi) de Cicco schlägt für den
traditionellen Pre-War-Country-Blues. Als Juke Joint Smokers bringen die beiden Berliner Musiker ihre Leidenschaft für das Ursprüngliche
auf die
Bühne. Der aus Polen stammende Mundharmonika-Spieler
Adam Sikora hat
bereits früh die Spieltechniken Sonny Terrys, Johnny Woods oder Billy Bizor studiert. Allen modernen Spielweisen zum Trotz hat er ihr Spiel adaptiert, zu eigenen Songs weiterentwickelt und den ursprünglichen Sound mit seiner eigenen Seele gefüllt. Das Ergebnis: Country Blues Harmonica wie Terry, Woods und Bizor, aber einzigartig wie Adam Sikora.
Der Italiener Luis (Gigi) de Cicco ist ein vielseitiger   Multiinstrumentalist. Mit Kapodaster, Akustikgitarre und Fingerpicks hat
er seinen eigenen Blues-Groove gefunden. Gemeinsam spielen Adam und Gigi  einen rauen und rostigen Hill-Country-Blues, inspiriert
von den Straßen Berlins.

Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!

________________________________________________________

Samstag, 19. Nov. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

Jakarta Blues Band

Chicago Blues, ein musikalische Leckerbissen

link: https://www.youtube.com/watch?v=xc7Jvqs4YtY

link: http://www.jakartabluesband.de

Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!

https://www.facebook.com/JakartaBluesBand

www.jakartabluesband.de

https://www.jakartabluesband.de/for-members-only/

Jakartabluesband@t-online.de

https://www.youtube.com/watch?v=xc7Jvqs4YtY

_____________________________________________________

Freitag, 25. Nov. 2022

___________________________________________________________

Samstag, 26. Nov. 2022, ab ca. 20:00

The Beatstones

___________________________________________________________

Montag, 28. Nov. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

Blauer Salon

Es gibt wieder allerhand Handgemachtes: Minidramen, kleine Theatereinlagen, Step-Tanz,

Digeridoo, sessions mit verschiedensten Musiker …  Schlangenbeschwörer (na ja, das gerade nicht).

Alle interessierten Zuhörer und Vortragenden sind wieder herzlich eingeladen.

_____________________________________________________
Freitag, 2. Dez. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

Munich Hardbop Sextett
mit Alex Rammler

Hutspenden ab 10,00 € sind Ehrensache und erbeten!
______________________________________________________

Samstag, 3. Dez. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

 


Dienstag, 6. Dez. 2022; ab ca. 19:00 und später

Freunde der Rheinpfalz

_____________________________________________________

Montag, 12. Dez. 2022, ab ca. 20:00 Uhr

Blauer Salon

Es gibt wieder allerhand Handgemachtes: Minidramen, kleine Theatereinlagen, Step-Tanz,

Digeridoo, sessions mit verschiedensten Musiker …  Schlangenbeschwörer (na ja, das gerade nicht).

Alle interessierten Zuhörer und Vortragenden sind wieder herzlich eingeladen.

_____________________________________________________

7. Jan. 2022 geschlossene Gesellschaft

________________________________________________________________________________

Rückschau:  50 Jahre Hänsel und die Rheinpfalz  –  ein großartige Veranstaltung

Jubiläum vom 1. – 4. Sept.2021
Lieber Hänsel, wir alle gratulieren Dir, vielen Dank für die schönen Stunden in Deiner Kneipe!!!

Liebe Stammgäste, Freunde, Künstler und Weggefährten,

Bis man schaut sind 50 Jahre vorbei. So lange ist Hans Karp – genannt Hänsel (bayr.) oder Hensel  – Wirt der legendären Schwabinger Kneipe „Die Rheinpfalz“ (genau gesagt, seit 1. Sept. 1971). Aus diesem Anlass wurde in der Rheinpfalz ausgiebig gefeiert und auf die gemeinsame  Zeit angestoßen. Das Erstellen der Einladungskarten, die Suche nach verschollenen Gästen – z.B. dem Eisbach-Fritz – waren ein Sisyphos-Projekt.  Lieber Luis, ohne Dein Geschick am Computer hätte es die Einladungen in dieser Form bestimmt nicht gegeben. Anfänglich hatten wir 20 Personen auf der Liste, mit der Zeit schwoll der  Personenkreis weiter an, so dass ein einziger Abend plötzlich nicht mehr ausreichte. Hinzu kommt, dass corona-bedingt nur jeweils 45 Gäste gleichzeitig im Gastraum anwesend sein durften. Vielen Dank an Frau Kandler und Herrn Ostler vom KVR für Ihre geduldige Unterstützung.

An dieser Stelle müssen wir leider eingestehen, dass im allgemeinen Planungs-Wirrwarr einige langjährige Stammgäste vergessen wurden, andere konnten wir wiederum nicht ausfindig machen. Die „unfreiwillig Zukurzgekommenen“ mögen gerne auf eine oder zwei Halbe Freibier vorbeikommen. Es ist uns wichtig, dass sich alle Gäste – Alt und Jung – bei uns wohlfühlen. Kontakt für Interessierte:  rheinpfalz71@web.de

Nachlese:  Jubiläumsfeier – 50 Jahre Hänsel und die Rheinpfalz

Vier Tage Festivitäten:  unterhaltsame Vorträge, hervorragende Musiker, skurrile Geschichten und viele anregende Gespräche.

Am 1. Sept. standen einige Prominente, Vertreter der Brauerei, die Presse und vor allem  „da Wirt, da Hänsel“ im Mittelpunkt des Geschehens. Auch durch den  beherzten Einsatz von Luise Kinseher, Ottfried Fischer,  Ex-OB Christian Ude, „dem Prinzregenten von Bayern“ (durch eigene Weihen) und anderen umtriebigen Geistern wurde der  Pachtvertrag über den kurzen Dienstweg verlängert. Hänsel wird somit weiterhin unermüdlich Bier zapfen. Andere Personen, die an diesem Abend namentlich nicht in Erscheinung traten,  haben sich seit Jahren für die Belange der Rheinpfalz engagiert. Vielen Dank für Eure Hilfe.  Aber, ned a jeda schafft’s in d‘ Zeitung eini!?!

Herr Steinfatt, Geschäftsführer  von Paulaner (Miesbacher , Alsolvent des dortigen Gymnasiums und eifriger Mundschenk  beim Haberer-Schupfenfest),     brillierte mit einer witzigen, beinahe philosophischen Rede. Eine kleine Anekdote soll hier festgehalten werden. Auf die Frage, ob er, verantwortlich für ca.  4.500 Gaststätten,  die Rheinpfalz schon vor seinem Besuch kannte, meinte er schmunzelnd:   „….bisher sei ihm diese „kleine Perle der Münchner Gastronomie“ entgangen, erst die Häufung von Presseberichten und Anrufen hätte ihm die gastro-kulturelle Bedeutung der Rheinpfalz vor Augen geführt. Herr Hetzler von Hacker-Pschorr war leider verhindert, seit drei Jahren ist er für uns eine verlässliche Ansprechstation. Es ist eine Bereicherung mit ihm über Kosten, Speisekarten,  Biofleisch, Weinpreise, Küchengeräte und diverse Musikrichtungen  zu diskutieren. Ohne Übertreibung: in allen Belangen ist er sattelfest.

Ferner müssen auch andere fleißige Helfer Erwähnung finden: Birgit (Schwester Rita am „Corona-Stand“ und wenn’s brennt auch im Service),  Karin und Elfriede als rege Küchengeister und Günter, der in Sachen Innovation und Logistik, mit seinem „Fahrradkurier-Dienst Transpedal“, immer zur Stelle ist.
http://www.transpedal.de

Peter Tuscher, dem großartige Trompeter und geschätzten musikalischen Berater der Rheinpfalz,  sei an dieser Stelle mit dem großen „Hosen-Bund-Orden „Ihrer   Majestät“  für seine brillianten Ideen gedankt. Einen weiteren Orden erhält Sybille Storkemann für die eingebrachten Texte, Fotos und Ihr großes Interesse, mit dem sie uns den Rücken stärkte. Ein ganz großes Dankeschön an Euch alle, ferner auch an die langjährigen Rheinpfalz-Gäste, die so zahlreich erschienen sind, und für eine richtig gute Atmosphäre sorgten.

Zahlreiche Künstler bereicherten an diesen Tagen – weitgehend umsonst –  das festliche Treiben mit ihren wunderbaren Darbietungen in „Hänsels Place“.  Einige Male ging es bei der Planung auch hier durchaus turbulent zu. So musste  „irgendwo in Schwabing“ für Hermann Breuer ein Spezialkabel aufgetrieben werden, das Klavier war leicht verstimmt. Für die musikalischen Leckerbissen möchten wir uns ganz  herzlich bedanken bei: Nina Michelle (voc.),  Peter Tuscher (trump.),  Edgar Wilson (piano), Hermann Breuer (piano), Dr. Will und seiner grandiose Rythm‘ and Blues-Truppe (der Saal tobte), Theo Regnier (sentimental  journey u.a.),  Ingo Rabius (Seemannsgesänge) und natürlich der legendären Allotria-Jazz- Band. Der Maler Michael Heiniger unterhielt uns prächtig mit seiner wirklich gelungenen laudatio auf  „unseren Hänsel und seine/unsere Rheinpfalz“. Er schuf ein grandioses künstlerisches Werk: Bierfielzel mit Hänsel als Motiv

Vielen Dank an alle Stamm-Gäste für Eure langjährige Treue
Vielen Dank an das rührige Rheinpfalz-Team (Boschina, Boogie und Christian)

Am letzten Abend gab es kleine Turbulenzen in der Küche, alles annährend Essbare war verkauft worden, einige Salate gingen ohne Marinade unter die Leute, die letzten Omelettes wurden in Ermangelung von Eiern, ohne eben diese, serviert… Mit so einem Ansturm hatte niemand gerechnet, kleine Fehler beleben das Geschäft und gelegentlich haben sie ja auch einen gewissen Charme!?    (Auf Beobachtungsposten:  Resel aus der Reblaus)

Wer sich bis hierher durchgekämpft hat, der hat sich  „a saubane Mass Freibier“ redlich verdient.

____________________________________________
Vorschau (geplant):

The American Songbook with
John Brunton (guitar and vocals) and
Peter Tuscher  (the ultimate trumpet)

Fun Jazz and Latin

__________________________

Jazz Musik und Geschichte
Der herausragende Musiker Peter Tuscher gibt  als Musik-Professor Einblicke in die Welt des Jazz und setzt diese mit seinen Mitspielern musikalisch um: informativ, unterhaltsam und hoch musikalisch

______________________________________________________

 

 

 

 

 

 



Kommentare sind geschlossen.