Termine

Unsere nächsten Veranstaltungen …


Freitag, 19. April | ab ca. 20.00 Uhr | MEMORIAL CONCERT

Willi Johanns: Der Münchner „Mister Bebob“

Er war ein Stolz der Münchner Szene: ein Virtuose von internationalem Format in der Disziplin des Scatgesangs. Diese Kunst, die Silben zum swingenden Tanzen bringt, verband Will Johanns mit hinreißendem Humor.

Im Januar 2024 ist er kurz nach seinem 90. Geburtstag in Schwabing gestorben. Er wurde am Ostfriedhof im Kreise zahlreicher Kollegen, Nachbarn und Fans beigesetzt.

Zum Gedenken an seine Kunst und ihn gibt es zum Konzert CDs und Bilder aus seinem Fundus. Beiträge in Form von Text oder Musik werden gerne berücksichtigt. Über zahlreiches Erscheinen freuen wir uns. Vor knapp zwei Jahren hatte Willy Johanns seinen letzten fulminanten Auftritt in der Rheinpfalz, natürlich mit: It ain’t mean a thing, all you have got to is swing.

Peter Tuscher – tp
Thomas Faist – ts
Bernhard Pichl – piano
Manolo Diaz – bass
Michael Keul – drums


Samstag, 20. April | ab ca. 20.00 Uhr | BLUE IN GREEN

BLUE IN GREEN führt die „modern tradition“ mit Frische, Leidenschaft und Feuer weiter. Dies ist nicht zuletzt der mit beeindruckender Reife groovenden und swingenden Rhythmusgruppe zu verdanken.

August-Wilhelm Scheer – sax
Peter Tuscher – tp
Manolo Diaz – bass
Julian Schmidt – piano
Xaver Hellmeier – dr


Montag, 22. April und Dienstag, 23. April | geschlossen wg. Bauarbeiten


Freitag, 26. April | ab ca. 20.00 Uhr | FOUR GUITARS

Die Schwabinger-Szene-Urgesteine Hans Ochs und Hans-Peter Krohn laden zum akustischen Gitarren-Abend und haben sich die Unterstützung der Neu-Schwabinger Christian Schwarzbach und Martin Körber gesichert. Das Repertoire umfasst Kult-Oldies der 60ties und 70ties, Rock’n Roll, eine gehörige Portion Blues und nicht zuletzt Country-Klassiker.


Samstag, 27. April | ab ca. 20.00 Uhr | JAKARTA BLUES BAND

Musikalischer Leckerbissen

Mit höchster Spielfreude zelebriert die Jakarta Blues Band aus dem Münchner Umland alle Facetten des Chicago Blues und widerlegt immer wieder aufs Neue, dass Blues nur für Melancholiker geeignet ist.

Die sechs Musiker bieten perfekte handgemachte Musik, bei der man einfach nicht stillhalten kann. Sie leben jede Note, so dass die Kraft und Emotionalität dieser Musik garantiert auf die Zuhörer überspringen und jede(r) mitwippt oder tanzt. Dabei ist kaum eine Formation ist so nah dran am Sound der Originale.

Kaum ein Gitarrist pflegt den Stil so authentisch wie der Lead-Gitarrist und Sänger der Band, der sich vor allem in die Lines von Otis Rush und B.B. King hineinfuchst wie kein Zweiter und sie als Inspiration für eigene Soli einsetzt.


Montag, 29. April |
ab ca. 20.00 Uhr

DER BLAUE SALON

Offene Bühne für allerlei Handgemachtes – lässig, locker und spontan. Kleine Theatereinlagen, Kurzlesungen (auch Eigenbau), Sessions mit Musik verschiedener Genres …